Melde dich per WhatsApp oder ruf uns an: phone +49 1762 33 21 54 8

Sprachlos beim Flirten

Newsletter

Sprachlos beim Flirten?

3 Wege für attraktive und anziehende Gespräche für schüchterne Männer

“Es gibt naive Fragen, langweilige Fragen, schlecht formulierte Fragen, Fragen, die nach unzureichender Selbstkritik gestellt werden. Aber jede Frage ist ein Aufschrei, die Welt verstehen zu wollen. Es gibt keine dummen Fragen.”

– Carl Sagan

Diese Zeilen richten sich an schüchterne Männer, die gerne locker mit attraktiven Frauen ins Gespräch kommen wollen, ohne sich unwohl oder unsicher zu fühlen – sondern selbstbewusst und mutig, um erfolgreich mit Frauen zu kommunizieren.

Ich weiß nicht was ich sagen soll“ – Das ist oft eine Aussage, die ich von Klienten zu hören kriege, bevor sie mich nach Tipps für einen Flirt-Einstieg fragen. Meine Antwort darauf: „Möchtest du denn etwas zu sagen haben?

Der Ingenieur Marcel, 27 ist jemand der sich eher als rational und sachlich beschreiben würde. Er sagte mir, dass wenn er eine schöne Frau sieht und ansprechen möchte, er sie am liebsten gleich nach einem Date fragen würde, weil es doch logisch ist, dass es darauf hinausläuft. Also warum nicht einfach direkt fragen?

Nun, so leicht funktioniert es in den seltesten Fällen. Frauen werden ständig angesprochen, oft auf das Äußerliche reduziert und müssen sich auch vor (sexuellen) Übergriffen schützen. Wer eine Frau kennenlernen möchte, sollte ihr daher erst mal zeigen, dass er vertrauenswürdig ist, nicht nur ihren Körper will und respektvoll mit ihr umgeht. Ein charmanter Smalltalk oder ein unaufdringlicher Flirt, ist die idealste Möglichkeit bei Frauen zu punkten. Erlaube dir die Zeit zu nehmen, dass ihr euch erst mal beschnuppert und euch in einem unverbindlichen Plausch kennenlernt. Und jetzt mal ehrlich – nur weil die Lady gut aussieht, heißt es noch lange nicht, dass ihr zusammen passt. Was ist wenn sie eine Zicke ist? Was ist wenn sie einfach ganz andere Interessen hat als du? Spare dir den Stress oder unangenehme Dates,in dem du vorher abcheckst, ob es passt oder eben nicht. Du willst doch kein Mann sein, der jede nehmen würde, oder?

Nach dem Marcel verstanden hatte warum es ging, wurde es aber schwierig. Er wusste einfach nicht was er sonst sagen soll. Sich über das Wetter unterhalten? Langweilig. Einfach nach dem Namen Fragen? Zu unoriginell. Nun, eigentlich kann man mit jedem Satz und mit jeder Frage beginnen, wenn sie charmant rübergebracht wird. Sogar der banalste Abschlepp-Spruch wie „Weißt du wie du aussiehst? Wie meine neue Freundin?“ kann funktionieren, wenn die richtige Körpersprache mit dem gewissen, charmanten Lächeln eingesetzt wird. Aber das ist was für wahre Charismatiker (jeder kann einer werden) – dazu in einem weiteren Blog-Artikel mehr.

Zurück zu Marcel. Ich gab ihm die Tipps die ich auch dir heute mitgeben werde und wir trainierten gemeinsam elegante Gesprächseinstiege. Aber irgendwas funktionierte nicht. Er sagte Worte, stellte Fragen aber es kam nichts rüber. Er sprach Frauen auf offener Straße an, es entwickelten sich trockene Gespräche und die Frauen verloren das Interesse. Etwas fehlte. Irgendwann hatte er erkannt, dass es ihm als rationaler Denker schwer fiel, emotional zu kommunizieren. Und hier kommt der Knackpunkt:

 

KOMMUNIZIERE EMOTIONAL

Wenn du Menschen und vor allem Frauen erreichen möchtest, dann zeige Emotionen, sei lebendig, erzähle von dir. Menschen lieben Persönlichkeiten, die selbstbewusst ihre Gedanken offenbaren können. Ehrlich. Authentisch. Das erweckt Interesse und macht neugierig. Wenn du Fragen stellst, gehe nicht analytisch heran sondern neugierig und lebendig. Bitte nimm diesen Hinweis mit, wenn du jetzt die 3 Tipps für deinen Gesprächseinstieg liest.

Oft ist es so, dass schüchterne Männer zwar Ideen für ein Gesprächsthema haben, jedoch Ängste eine Konversation blockieren. Es ist die Unsicherheit, die im Wege steht, etwas Falsches zu sagen, ins Fettnäppfchen zu treten oder das etwas Peinliches passiert. Aber auch hier können Tipps und Tricks dafür sorgen, sich vorzubereiten und mehr Selbstsicherheit zu erlangen. Wenn du eine attraktive Frau siehst und siehst gerne ansprechen möchtest, dann kannst du folgendes machen, um ein Gesprächseröffner zu finden:

  1. Umgebung checken
  2. Das Optische ausblenden
  3. offene Fragen stellen

Umgebung checken:

Die Umgebung beinhaltet alles was du um dich herum wahrnehmen kannst.

Was siehst du? Was hörst du? Was riechst du? Was spürst du?

Wenn du DIR selbst diese Fragen stellst, wirst du Themen finden, die du ansprechen kannst und zu denen du deine Gedanken äußern kannst. Auch wenn die Fragen erst mal ungewohnt sind, sie bewirken Wunder in deiner Kommunikation!

      • „Was gefällt mir besonders gut an diesem Ort?“
      • „Was ist neu und mir bisher unbekannt?“
      • „Was ist ungewöhnlich und interessant?“

Der Ort:

  • Wenn du auf einer Rock-Party mit vielen Menschen bist, könnte die tolle Rock-Band interessant für dich sein oder das selbstgebraute Bier an der Bar (von dem du nicht zu viel trinken wirst
  • wenn du im Auto mit Bekannten sitzt, könnte das gemütliche Auto dir gefallen oder der angenehme (vielleicht auch rasante?) Fahrstil des Fahrers.

 

Frauen lieben aufmerksame und interessierte Männer. Erzähle deinem weiblichen Gesprächspartner von deinen neuen Entdeckungen, Empfindungen und zeige dein Interesse an dem Geschehen. Zeige deine Begeisterungsfähigkeit! Das wird immer positiv und vertrauenswürdig! Vielleicht fallen dir nun auch ein paar Erfahrungen aus der Vergangenheit ein, die zum Kontext passen. Die Rock-Band könnte dich an deine alte Lieblingsband erinnern oder das Auto an deine letzte Urlaubsfahrt. Wichtig ist zu versuchen, das Positive zu sehen und einen Bezug zu dir persönlich zu verdeutlichen. Du kannst ruhig einfach einen positiven Kommentar hinterlassen. „Die Band erinnert mich an Linkin Park, meine damalige Lieblingsband“. Sei mutig und schaue was passiert. Idealerweise fügst du deinem Kommentar eine offene Frage hinzu. Hierzu später mehr.

Ps. Vermeiden solltest du, unangenehme Entdeckungen anzusprechen. Die haben einfach einen unangenehmen Beigeschmack und hinterlassen keinen positiven Eindruck.

Blende das Optische aus

Lass dich nicht von einer schönen Frau einschüchtern. Viele Männer machen den Fehler, attraktive Frauen auf ein Podest zu stellen – das ist Gift für deine Attraktivität und für die Kommunikation. Versuche das Optische auszublenden und konzentriere dich auf die Frau – auf den Menschen dahinter. Erst dann wirst du in der Lage sein, auf Augenhöhe zu kommunizieren. Das spürt die Frau und deine Gespräche werden enorm an Qualität gewinnen.

 

FINDE DAS EINE:

Es ist grundsätzlich wichtig, dein Gegenüber ernst zu nehmen und als Menschen wertzuschätzen. Stell dir mal vor, du würdest an ihr eine besondere Charaktereigenschaft finden, ein ganz besonderes Hobby, dass sie betreibt oder irgend eine interessante Sichtweise. Du entwickelst echtes Interesse und bist einfach nur neugierig. Wenn du beginnst hinter die Kulissen zu schauen, wird es erst so richtig spannend und Frauen rechnen es dir hoch an. Probiere es aus, und suche gezielt das „Besondere“ in deinem weiblichen Gegenüber.

 

Diese Fragen stellst du DIR selbst:

-„Was ist das Schöne, Interessante gerade an deinem Gegenüber?“ (innerlich, dann äußerlich)

-„Wenn es etwas gäbe, was könnte es sein?“

 

DIE RICHTIGEN FRAGEN:

Wenn du gelernt hast, mit einer neugierigen und wertschätzenden Haltung in ein Gespräch hineinzugehen, dann möchtest du vielleicht wissen:

was ist ihr wichtig? – was wünscht sie sich? – was möchte sie nicht? – wofür brennt sie?… so ganz grundsätzlich?

 

Small Talk muss kein Austausch von Belanglosigkeiten sein. Bei oberflächlichen Gesprächen hast du die Möglichkeit, das Gespräch mit den richtigen Fragen in die gewünschte Richtung zu lenken. Taste dich nach und nach in die Gedankenwelt der Frau hervor.

  • „Was hat dich dazu bewegt, dieses Event zu besuchen?“
  • „Hast du bestimmte Erwartungen für den heutigen Tag gehabt?“
  • „Wie oft hast du Gespräche mit so schüchternen Männern wie mir?“

 

Wenn du gezielt nach den grundlegenden Dingen fragst, entwickeln sich tiefere Gespräche und die Frau beginnt dir zu Vertrauen. Interesse zu zeigen wirkt charismatisch. Es gibt Menschen, die tendieren dazu viel über sich zu reden. Andere hingegen erzählen lieber gar nichts. Doch wenn man Fragen stellt, dann kann sich ein Gespräch entwickeln und deine Erkundungsreise beginnen.

Versuchs mal mit offenen Fragen + Möglichkeitsform

Die offene Frage – der Klassiker für Gesprächseinstiege. Sie fordert quasi dazu auf, etwas zu einem Thema beizutragen. Durch offene Fragen (wer, wie, was, wo?) fühlt sich der Gesprächspartner partnerschaftlich behandelt, und weniger gedrängt, da eine offene Frage genug Spielraum bei der Antwort lässt.

  • Bsp. „Wie siehst du das? Was meinst du dazu?

Die Möglichkeitsform (könnte, würde, hätte,..) eignet sich hervorragend um in Gesprächen attraktiver zu wirken und Frauen ins fantasieren zu bringen. Du kannst durch Fragen in der Möglichkeitsform, so richtig ins Flirten kommen und spielerisch Vertrauen bei ihr aufbauen. Das Gespräch wirkt nicht aufdringlich. Ein weiterer Vorteil: Sätze in der Möglichkeitsform können verdammt charmant wirken!

      • „Wie würden du reagieren, wenn du wie ich alleine auf einer Cocktailparty wärst und gerne ins Gespräch kommen würdest?
      • „Mal angenommen du würdest den heutigen Abend mit mir verlassen. Was hätte dann passieren müssen?“
      • „Wie könnte dich heute jemand zu einem Tanz motivieren?“

Achtung: Die Möglichkeitsform ist mit Vorsicht zu genießen! Wenn es ums Eingemachte geht, sollte der Konjunktiv vermieden werden. Vor Allem, wenn du überzeugen möchtest und ein konkretes Ziel verfolgst.

vielleicht könnten wir die Nummern tauschen?”

→ Besser: „Am besten wir tauschen die Telefonnummern aus.“ (nach erstem Kennenlernen)

„du hättest den Vorteil, dass ….“

→ Besser: „Du hast den Vorteil, dass,..“

 

Wenn du Fragen hast oder etwas loswerden möchtest, dann melde dich bei mir per E-Mail ([email protected]) oder per WhatsApp +4917623321548 und ich antworte dir innerhalb von 48Std.

Du kannst übrigens auch dein kostenloses eBook herunterladen, in dem du erfährst wie du ohne sechs Bier locker ins Gespräch kommst. Genau genommen lernst du Methoden und Techniken um deine Schüchternheit zu überwinden und beim Flirten einen anziehenden, positiven Eindruck auf Frauen zu hinterlassen. Das eBook erhältst du exklusiv, wenn du mir eine Email schickst.

“Die Kunst richtig miteinander zu kommunizieren, ist wie Laufen lernen, man fällt so oft auf die Nase bis man liebevoll an der Hand genommen wird.“

– Unbekannt

 

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.