Melde dich per WhatsApp oder ruf uns an: phone +49 1762 33 21 54 8

5 Wege wie du deine Rede-Ängste überwindest (Tipps für attraktive Gespräche)

Newsletter

5 Wege wie du deine Rede-Ängste überwindest (Tipps für attraktive Gespräche)

Du siehst deine Traumfrau und schon sind sie wieder da, die Probleme mit deiner Introvertiertheit und die Angst, die dir das Herz förmlich aus dem Hals springen und deinen Puls in gefährliche Höhen steigen lässt. Um Ängste zu überwinden und attraktive Gespräche zu beginnen, musst du dir vorab darüber klar sein, wovor du eigentlich Angst hast. Du musst wissen, wer du bist und was du kannst: Denn daraus ergibt sich die Basis für den selbstbewussten Start in ein Gespräch mit der Frau, die deine Sprachlosigkeit fördert und dich so betört, das du sie unbedingt kennenlernen musst.

Tipp 1 – Geh auf sie zu, sie ist auch (nur) ein Mensch!

Was kann schon passieren, was deine Existenz bedroht? Wenn du mit dieser Denkweise an die Sache heran und auf deine Traumfrau zugehst, wirst du die Angst auf dem Weg zu ihr ablegen. Klar, du könntest einen Korb bekommen aber mal ehrlich, wirkt sich der Korb auf deine Existenz aus? Nein! Wovor hast du also Angst? Sieh sie als Mensch und vergöttere sie nicht, auch wenn sie das schönste Wesen ist, das du jemals gesehen hast. Denn deine Ängste steigern sich, wenn du ihr magische Kräfte und einen Göttinnen-Status zuschreibst. Denk positiv: Ebenso gut wie sie nein sagen kann, kann sie mit gleichermaßen 50 prozentiger Wahrscheinlichkeit ja sagen und mit dir sprechen.

Ps. Vermutlich ist es eine innere Stimme, die dich davon abhält eine Frau anzusprechen. Vielleicht sagt die Stimme so etwas wie: “Sie interessiert sich eh nicht für mich.” oder “Was ist wenn ich etwas falsches sage?“. Diese Stimme möchte dich vor unangenehmen Situationen schützen. Doch hilft sie dir wirklich, wenn es darum geht, endlich aus dem Schneckenhaus auszubrechen und selbstbewusst eine Frau anzusprechen? Leider blockieren dich die damit verbundenen Glaubenssätze, stark zu sein und Selbstbewusstsein aufzubauen.

Hast du Lust auf ein Experiment? Stell dir mal vor, du kommst in eine Situation in der du eine Frau ansprechen möchtest. Und plötzlich hörst du wieder diese Stimme. Was genau sagt sie zu dir? Von wo hörst du die Stimme? Ist sie hinter dir oder vor dir? Ist sie laut oder leise? Und nun erlaube dir, die Stimme einfach zu verändern. Ich weiß, es klingt etwas merkwürdig aber stell dir vor, die Stimme würde plötzlich wie die von Mickey-Mouse klingen. Könntest du sie dann genauso ernst nehmen? Alternativ: drehe die Stimme einfach leiser oder lass sie so klingeln, als wäre sie unter Wasser. Lass deiner Fantasie freien Lauf. Probiere es einfach aus und du wirst bemerken, es wird deine Ängste runterschrauben und du kannst die Kontrolle über deine Emotionen und Glaubenssätze einnehmen.

 

Tipp 2 – Sprich sie auf ein Thema an, dass sie augenscheinlich interessiert.

Ihr habt euch an einem bestimmten Ort getroffen. Sie ist also da, weil ihr der Ort, das Ambiente, die Musik, der Film oder ein anderer Aspekt an diesem Ort gefällt. Und warum bist du da? Vermutlich aus dem gleichen Grund. Du musst also keine Angst haben, sondern kannst in ein Gespräch einsteigen und es lenken, in dem du den Anfang machst und nicht darauf wartest, angesprochen und aus der Reserve gelockt zu werden. Aus einer kleinen – scheinbar belanglosen Anmerkung über ein gemeinsames Interesse kann sich ein Gespräch entwickeln, das euch den ganzen Abend fesselt und den Grundstein für ein Wiedersehen legt. Bestenfalls beginnst du jedoch mit einer offenen Frage. Du bist auf einem Konzert und es ist gerade Pause. An der Bar bemerkst du “sie” neben dir und ja – sie hat dich bereits angelächelt. Trau dich, sie einfach offen zu fragen, wie sie das Konzert bisher empfand oder was sie bisher am interessantesten fand. Auf Fragen folgen Antworten. Und Gespräche können entstehen. Probiere es einfach aus. Wichtig ist nur, dass du es tust.

 

(((Du möchtest konkrete Beispiele oder mehr über das Thema “Gesprächseinstieg” wissen? Melde dich bei mir per SMS oder WhatsApp +4917623321548 und ich ich schicke dir persönlich einen gratis Leitfaden…)))

 .

Tipp 3 – Du hast nichts zu verlieren.

Führe dir immer vor Augen, dass du etwas Wert bist und attraktive Vorzüge hast. Sieh dich und deine Umgebung positiv und bedenke, dass du allein gekommen bist und es kein Weltuntergang ist, wenn du allein wieder gehst. Allein durch diesen Denkprozess wird sich die Angst vor der Kontaktaufnahme mindern und du wirst sehen, wie locker du auf sie zugehen und sie kennenlernen kannst. Probierst du es nicht, hast du bereits verloren. Gibst du dir eine Chance, kannst du nur gewinnen oder keine Veränderung spüren. Worauf wartest du also?

Tipp 4 – Statt Smalltalk auf Tiefengrund gehen

Klar, du kannst nicht auf sie zugehen und direkt ein Fachgespräch anstreben. Aber du kannst den Smalltalk kurz halten und eine Überleitung finden, sobald du herausgefunden hast, wofür sie sich begeistert. Schon ersparst du dir die üblichen Floskeln und musst keine Angst haben, dass sie dich langweilig findet und nur darauf wartet, das du das Interesse an ihr verlierst. Frauen lieben Gesprächspartner, die in die Tiefe gehen und sich fernab des Oberflächlichen bewegen. Stelle Fragen, auf die sie dir lange und interessante Antworten geben kann.

Tipp 5 – DU BIST GUT!

Ja, genau das bist du! Denke daran, wenn du dich auf den Weg machst und sie ansprechen willst. Denn allein die Orientierung auf dein Selbstbewusstsein lässt dich lächeln, was sich positiv auf deine Ausstrahlung auswirkt. Sei authentisch und wenn dir das Herz klopft, musst du es nicht hinter einem locker flockigen aber wenig glaubwürdigen Spruch verstecken. Weißt du, was eine Frau beeindruckt? Wenn du zu deiner Introvertiertheit stehst und kein Geheimnis daraus machst, dass sie dich nervös macht.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.